Startseite

Aktuelles

Über uns

Mitglieder

Projekte/Schwerpunkte

Publikationen

Wiss. Nachwuchs

Veranstaltungen

Vorträge

Links

Impressum


Prof. Dr. Claudia Benthien

Mitglied im Nordverbund Germanistik seit 2008

Prof. Dr. Claudia Benthien
Universität Hamburg
Institut für Germanistik II
Von-Melle-Park 6
20214 Hamburg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Homepage: https://www.slm.uni-hamburg.de/germanistik/personen/benthien.html


Projekte und Forschungschwerpunkte im Rahmen des Nordverbunds Germanistik

Der barocke Vergänglichkeits-Topos in bildender Kunst, zeitbasierten Medien und Literatur der Gegenwart (Vortrag und Publikation; weitere Beiträge in Planung)

Mittelalterliche und frühneuzeitliche Affektkulturen im höfischen Drama um 1800 (Vorträge; weitere Beiträge in Planung, u. a.: ‚Friedrich Schillers großes Welttheater‘)

Warburgs und Cassirers Konzept des ‚Nachlebens‘ (Vortrag)

Das Barock der Lyrik – Intertextuelle Poesie (geplanter Workshop)

Die Wiederkehr der Frühen Neuzeit bei Durs Grünbein (Themenheft der Zeitschrift für Germanistik)


Beteiligung von Nachwuchswissenschaftler/innen der Universität Hamburg am Nordverbund Germanistik

Dr. des. Julia Freytag:
Freuds Konzept der Wiederkehr des „Verdrängten“ (Vortrag zus. mit Doerte Bischoff; Arbeitsgespräch HAB, Mai 2009)

Sabine Kalff, M. A.:
Politische Medizin der Frühen Neuzeit (Dissertation)
Konzepte der Gedächtnis- und Erinnerungskultur (Vortrag; Arbeitsgespräch HAB, Mai 2009)
Medizinische Science Fiction in der Frühen Neuzeit (Vortrag; Arbeitsgespräch HAB, Mai 2011)

Dr. Tilo Renz:
Von anderen Welten. Literarische Utopien als Laboratorien kultureller Differenz und des Transfers von Wissen in der Frühen Neuzeit (Habilitationsprojekt)
New Historicism und das Konzept der „kulturellen Verhandlungen“ (Vortrag; Arbeitsgespräch HAB, Mai 2009)
Traum der Erkenntnis. New Historicism, Diskursarchäologie und Durs Grünbeins Descartes (Aufsatz; Zeitschrift für Germanistik, Heft 2/2011)

Publikationen zur Frühen Neuzeit

»Augenzeugenschaft und sprachliche Visualisierung im Drama (A. Gryphius: Catharina von Georgien, H. v. Kleist: Penthesilea)«. In: Handbuch Literatur & Visuelle Kultur. Hrsg. von Claudia Benthien und Brigitte Weingart. Berlin und New York: De Gruyter, 2014. 19 MS. (Handbücher zur kulturwissenschaftlichen Philologie 1) [im Druck]

»Le silence éloquent et pathétique dans la littérature du baroque allemande«. Übers. von Pauline Gaillot. Silence / Schweigen. Hrsg. von Andreas Beyer und Laurent Le Bon. Berlin: Deutscher Kunstverlag, 2014. 19 MS. (Passagen / Passages) [im Druck]

»Rist und die Mystik«. In: Johann Rist (1607-1667). Profil und Netzwerke eines Pastors, Dichters und Komponisten der Barockzeit. Hrsg. von Bernhard Jahn und Johann Anselm Steiger. Tübingen: Niemeyer, 2014. 24 MS. (Frühe Neuzeit) [im Druck]

»Vanitas, vanitatum et omnia vanitas. The Baroque Transience Topos and its Structural Relations to Trauma«. Enduring Loss in Early Modern Germany. Cross Disciplinary Perspectives. Hrsg. von Lynne Tatlock. Leiden und Boston: Brill, 2010, S. 51–69 (Studies in Central European Histories 50).

»Europeia: Mythos und Allegorie in der Frühen Neuzeit«. In: Akten des XI. Internationalen Germanistenkongresses, Paris 2005: ‚Germanistik im Konflikt der Kulturen’. Hrsg. von Jean-Marie Valentin. Bd. 12: Europadiskurse in der deutschen Literatur und Literaturwissenschaft. Hrsg. von Claudia Benthien, Paul Michael Lützeler und Anne-Marie Saint-Gille. Bern u. a.: Lang, 2007, S. 21–31 (Jahrbuch für Internationale Germanistik, Reihe A: Kongressberichte 88).

»Ambiguities of Silence: The Provocation of the Void for Baroque Culture«. In: Orthodoxies and Heterodoxies in Early Modern German Culture: Order and Creativity 1550–1750. Hrsg. von Randolph C. Head und Daniel Christensen. Leiden und Boston: Brill, 2007, S. 253–279 (Studies in Central European Histories 17).

Barockes Schweigen. Rhetorik und Performativität des Sprachlosen im 17. Jahrhundert. München: Fink, 2006. 464 S.

Die Kunst der Aufrichtigkeit im 17. Jahrhundert (zus. mit Steffen Martus). Tübingen: Niemeyer, 2006. 376 S. (Frühe Neuzeit 114).

»Aufrichtigkeit – zum historischen Stellenwert einer Verhaltenskategorie“ (zus. mit Steffen Martus). In: Die Kunst der Aufrichtigkeit im 17. Jahrhundert. Hrsg. von Claudia Benthien und Steffen Martus. Tübingen: Niemeyer, 2006, S. 1–16 (Frühe Neuzeit 114).

»Hypertrophie als Demut. Paradoxien der Codierung von Aufrichtigkeit in der Barockmystik«. In: Die Kunst der Aufrichtigkeit im 17. Jahrhundert. Hrsg. von Claudia Benthien und Steffen Martus. Tübingen: Niemeyer, 2006, S. 93–108 (Frühe Neuzeit 114).

»Schweigen als Pathosformel in der Frühen Neuzeit«. In: Passion, Affekt und Leidenschaft in der Frühen Neuzeit. Hrsg. von Johann Anselm Steiger u. a. Wiesbaden: Harrassowitz, 2005, S. 99–134 (Wolfenbütteler Arbeiten zur Barockforschung 43).

»›Itzt nun die Zunge fault‹. Der Tod als ›Stumm-Macher‹ in Andreas Gryphius’ Lyrik und Trauerspielen«. In: Memoriae Silesiae: Leben und Tod im Barock. Zum Gedenken an Marian Szyrocki (1928-1992). Hrsg. von Mirosława Czarnecka, Knut Kiesant, Andreas Solbach und Szarfarz. Breslau: Wydawnictwo Uniwersytetu Wroclawskiego, 2003, S. 227–240.

»Körper und Buch« (zus. mit Mariacarla Gadebusch). In: Verborgen im Buch – Verborgen im Körper. Haut zwischen 1500 und 1800. Ausstellungskatalog der Herzog August-Bibliothek. Hrsg. von Ulrike Zeuch. Wiesbaden: Harrassowitz, 2003, S. 85–129.

»Die Absenz der Stimme im Bild. Personifikationen des ›Stillschweigens‹ in der Frühen Neuzeit«. In: Quel corps? Eine Frage der Repräsentation. Hrsg. von Hans Belting, Dietmar Kamper und Martin Schulz. München: Fink, 2002, S. 325–348.

»Historische Anthropologie: Neuere deutsche Literatur«. In: Germanistik als Kulturwissenschaft. Eine Einführung in neue Theoriekonzepte. Hrsg. von Claudia Benthien und Hans Rudolf Velten. Reinbek: Rowohlt, 2002, S. 56–82 (Rowohlts Enzyklopädie 643).

»Zwiespältige Zungen. Der Kampf um Lust und Macht im oralen Raum“. Körperteile. Eine kulturelle Anatomie. Hrsg. von Claudia Benthien und Christoph Wulf. Reinbek: Rowohlt, 2001, S. 104–132 (Rowohlts Enzyklopädie 642).

»Anatomie im mythologischen Gewand. Kunst und Medizin in Schindungsdarstellungen des 16. und 17. Jahrhunderts«. In: Künste und Natur in Diskursen der frühen Neuzeit. Hrsg. von Hartmut Laufhütte u. a. Wiesbaden: Harrassowitz, 2000, S. 334–353 (Wolfenbütteler Arbeiten zur Barockforschung 35).


Publikationen zur Wiederkehr der Frühen Neuzeit

»Das ›eingeschobene Auge‹. Visualisierung und Bildlichkeit in Rainer Maria Rilkes Die weiße Fürstin. Eine Szene am Meer (1904) [Arbeitstitel]«. In: Der Renaissancismus-Diskurs um 1900. Geschichte und Ästhetische Praktiken einer Bezugnahme. Hrsg. von Thomas Althaus und Markus Fauser. Bielefeld: Aisthetis (Philologie und Kulturgeschichte 1) [in Vorbereitung].

Zeitschrift für Germanistik; Themenheft ›Schnee von Gestern. Methodische und theoretische Perspektiven historischer ›Wiederkehr‹ am Beispiel von Durs Grünbeins Descartes-Gedicht, begleitet von bisher unveröffentlichten Texten Durs Grünbeins‹ (zus. m. Steffen Martus) 24.2 (2011). 95 S.

Frühe Neuzeit – Späte Neuzeit. Phänomene der Wiederkehr in Literatur und Künsten ab 1970 (Hrsg. vom Nordverbund Germanistik [Thomas Althaus, Matthias Bauer, Claudia Benthien, Markus Fauser, Alexander Košenina und Steffen Martus]). Bern u. a.: Lang, 2011. 236 S. (Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik).

»Schnee von gestern – Schnee von heute: Die ›Wiederkehr der Frühen Neuzeit‹ bei Durs Grünbein. Vorwort« (zus. mit Steffen Martus). In: Zeitschrift für Germanistik; Themenheft ›Schnee von gestern. Konzeptionen und Theorien der historischen Wiederkehr am Beispiel von Durs Grünbeins ›Vom Schnee oder Descartes in Deutschland‹‹ 24.2 (2011), S. 241–258.

»›Vanitas mundi‹. Der barocke Vergänglichkeits-Topos in bildender Kunst, zeitbasierten Medien und Literatur der Gegenwart«. In: Frühe Neuzeit – Späte Neuzeit. Phänomene der Wiederkehr in Literatur und Künsten ab 1970. Hrsg. vom Nordverbund Germanistik [Thomas Althaus, Matthias Bauer, Claudia Benthien, Markus Fauser, Alexander Košenina und Steffen Martus]. Bern u. a.: Lang, 2011, S. 87–109 (= Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik, NF 24).

»›Meine Vorliebe für das Prähistorische in allen menschlichen Formen‹ – Zur Einführung in diesen Band«. (zus. mit Hartmut Böhme und Inge Stephan). In: Freud und die Antike. Hrsg. von Claudia Benthien, Hartmut Böhme und Inge Stephan. Göttingen: Wallstein, 2010, S. 9–30.

»Antikes ›Schuldbewußtsein‹ und psychoanalytische Mythologie«. In: Freud und die Antike. Hrsg. von Claudia Benthien, Hartmut Böhme und Inge Stephan. Göttingen: Wallstein, 2010. S. 241–267.



Vorträge auf Veranstaltungen des Nordverbunds

»Installation von Zeit in der Videokunst: ›The Vanitas Record‹ von Koen Theys«. Vortrag beim Workshop des Nordverbundes Germanistik zum Thema Szenographien. Von der barocken Theatralität bis zum virtuellen Raum am 10.7.2015.

»Das ›eingeschobene Auge‹. Visualisierung und Bildlichkeit in Rainer Maria Rilkes Die weiße Fürstin. Eine Szene am Meer (1904)«; Vortrag auf dem Workshop Der Renaissancismus-Diskurs um 1900. Geschichte und Ästhetische Praktiken einer Bezugnahme des Nordverbunds Germanistik an der Humboldt-Universität zu Berlin (11/2013, Tagungsleitung: Thomas Althaus und Markus Fauser).

»›Vanitas mundi‹. Der barocke Vergänglichkeits-Topos in Literatur, bildender Kunst und zeitbasierten Medien der Gegenwart«;. Vortrag auf der Tagung Frühe Neu­zeit – Späte Neuzeit. Phänomene der Wiederkehr in Literatur und Künsten ab 1970 des Nordver­bunds Germanistik im Aby-Warburg-Haus, Hamburg (1/2010).

»Warburgs und Cassirers Konzept des ›Nach­le­bens‹«; Vortrag auf dem Workshop Schnee von gestern. Konzeptionen und Theorien der historischen Wieder­kehr am Beispiel von Durs Grünbeins ›Vom Schnee oder Descartes in Deutschland‹ an der Herzog August-Bibliothek, Wolfenbüttel (5/2009).

»Der vanitas-Topos und seine Wiederkehr in Lite­ra­tur, bildender Kunst und zeitbasierten Medien der Gegenwart«; Vortrag auf dem Workshop Wiederkehr der Frühen Neuzeit an der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel (10/2008).