Startseite

Aktuelles

Über uns

Mitglieder

Projekte/Schwerpunkte

Publikationen

Wiss. Nachwuchs

Veranstaltungen

Vorträge

Links

Impressum


Prof. Dr. Steffen Martus

Mitglied im Nordverbund Germanistik seit 2008

Prof. Dr. Steffen Martus
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für deutsche Literatur
Unter den Linden 6
10099 Berlin

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Homepage: http://www.literatur.hu-berlin.de/institutsmitarbeiter/1683975


Projekte und Forschungsschwerpunkte im Rahmen des Nordverbunds Germanistik

Traditionsverhalten als Modell für historische Wiederkehr

Frühe Neuzeit in der Lyrik seit 1970 (Robert Gernhardt, Steffen Jacobs, Durs Grünbein)

Verhaltenslehren

Pluralisierung von Antike im 18. Jahrhundert

Praktiken der Geistes- und Kulturwissenschaften


Beteiligung von Nachwuchswissenschaftler/innen der Humboldt-Universität zu Berlin am Nordverbund Germanistik

Dr. Carlos Spoerhase:

»Wiederkehr« als Anachronismus und Asynchronismus (Arbeitsgespräch HAB, Oktober 2008)

Intertextualität und »Einflussangst« (Harold Bloom) (Arbeitsgespräch HAB, Mai 2009)


Publikationen zur Frühen Neuzeit

Aufklärung. Das deutsche 18. Jahrhundert – ein Epochenbild. Verlag Rowohlt Berlin, Berlin 2015.

Natur – Religion – Medien. Transformationen frühneuzeitlichen Wissens, hrsg. von Thorsten Burkard, Markus Hundt, Steffen Ohlendorf, Steffen Martus u. Claus-Michael Ort. Berlin 2013.

Anthropologien der Lyrik im 18. Jahrhundert. In: Zeitschrift für Germanistik N.F. 23 (2013), S. 7–18 (gemeinsam mit Alexander Nebrig).

Politik - Ethik - Poetik. Diskurse und Medien frühneuzeitlichen Wissens. Berlin 2011 (hrsg. gemeinsam mit Thorsten Burkard, Markus Hundt u. Claus-Michael Ort).

Transformationen des Heroismus. Zum politischen Wissen der Tragödie im 18. Jahrhundert am Beispiel von J.E. Schlegels Canut. In: Diskursivierung des Wissens in der Frühen Neuzeit. Hrsg. von Thorsten Burkard, Markus Hundt, Steffen Martus und Claus-Michael Ort, Berlin 2011, S. 15–42.

Werkpolitik. Zur Literaturgeschichte kritischer Kommunikation vom 17. bis ins 20. Jahrhundert mit Studien zu Klopstock, Tieck, Goethe und George. Verlag Walter de Gruyter, Berlin / New York 2007.

Die Kunst der Aufrichtigkeit im 17. Jahrhundert. Max Niemeyer Verlag, Tübingen 2006 (hrsg. gemeinsam mit Claudia Benthien).

Lesarten der Bibel in den Wissenschaften und Künsten. Verlag Peter Lang, Bern u.a. 2006 (hrsg. gemeinsam mit Andrea Polaschegg).

Die Beruhigung des Inneren. Zur Audiologie der Affekte im 18. Jahrhundert. In: Emotions and Cultural Change. Gefühle und kultureller Wandel. Hrg. von Burkhardt Krause u. Ulrich Scheck, Tübingen 2006, S. 77–99 (gemeinsam mit Claudia Stockinger).

Einleitung: Aufrichtigkeit – zum historischen Stellenwert einer Verhaltenskategorie. In: Die Kunst der Aufrichtigkeit im 17. Jahrhundert. Hrg. von Claudia Benthien und Steffen Martus, Tübingen 2006, S. 1–18 (gemeinsam mit Claudia Benthien).

»vnd wann wir vns begossen, da ist die zunge loß«. Die Aufrichtigkeit des Weins im 17. Jahrhundert. In: Die Kunst der Aufrichtigkeit im 17. Jahrhundert. Hrg. von Claudia Benthien und Steffen Martus, Tübingen 2006, S. 228–263.

Barock. In: Wissensspeicher Deutsch. Hrsg. von Gisela Beste, Albert Bremerich-Vos u. Michael Kämper-van den Boogaart, Berlin 2004, S. 189–196.

Negativität im literarischen Diskurs um 1700. System- und medientheoretische Überlegungen zur Geschichte der Kritik. In: Kulturelle Orientierung um 1700. Traditionen, Programme, konzeptionelle Vielfalt. Hrsg. von Sylvia Heudecker, Dirk Niefanger u. Jörg Wesche, Tübingen 2004, S. 47–66.

Schlachtfelder. Codierung von Gewalt im medialen Wandel. Akademie Verlag, Berlin 2003 (hrsg. gemeinsam mit Marina Münkler und Werner Röcke).

Gründlichkeit. J. C. Gottscheds Reform von Zeit und Wissen. In: Scientia Poetica 6 (2002), S. 28–58.

Friedrich von Hagedorn. Konstellationen der Aufklärung. Verlag Walter de Gruyter, Berlin / New York 1999.

Sprachtheorien. In: Die Literatur des 17. Jahrhunderts. Hrg. von Albert Meier (= Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Begründet von Rolf Grimminger. Bd.2), München / Wien 1999, S. 140–155, 611–614.


Publikationen zur Wiederkehr der Frühen Neuzeit

(als Hg. gemeinsam mit Claudia Benthien): Zeitschrift für Ger­ma­nis­tik (Themenheft ›Schnee von Ges­tern. Methodische und theoretische Perspek­ti­ven historischer ›Wiederkehr‹ am Beispiel von Durs Grün­­beins Descartes-Gedicht, begleitet von bis­her unveröffentlichten Texten Durs Grünbeins‹) 24 (2011), S. 241-336

Schnee von gestern – Schnee von heute: Die ›Wiederkehr der Frühen Neuzeit‹ bei Durs Grünbein. Vorwort. In: Zeitschrift für Germanistik N.F. 21 (2011), S. 241-255 (gemeinsam mit Claudia Benthien).

Musa iocosa – die ›Wiederkehr der Frühen Neuzeit‹ in der ›scherzhaften‹ Dichtung von Steffen Jacobs. In: Frühe Neuzeit – späte Neuzeit. Phänomene der Wiederkehr in Literaturen und Künsten ab 1970. Hrg. von Thomas Althaus, Matthias Bauer, Claudia Benthien, Markus Fauser, Alexander Košenina, Steffen Martus. Bern u.a. 2011, S. 53–69.

»Dem einen zum Trost, dem anderen zum Spott«. Robert Gernhardts Aufklärung. In: Thomas Steinfeld (Hrsg.): Der große Künstler sieht die Dinge größer. Der Klassiker Robert Gernhardt, Frankfurt a.M. 2009, S. 154–174.

(als Hg.): Zeitschrift für Germanistik (Themenheft ›Wiederkehr der Frühen Neuzeit‹) N.F. 17 (2007), S. 291–397.

Einleitung: Zur Funktion historischer Analogien am Beispiel der ›Frühen Neuzeit‹. In: Zeitschrift für Germanistik N.F. 17 (2007), S. 291-299.

Frühe Neuzeit – späte Neuzeit. Phänomene der Wiederkehr in Literaturen und Künsten ab 1970. Bern u.a. 2011 (hrg. gemeinsam mit Thomas Althaus, Matthias Bauer, Claudia Benthien, Markus Fauser u. Alexander Košenina).


Vorträge im Rahmen der Arbeitstreffen des Nordverbunds Germanistik

»Poetologische Szenografie am Beispiel von Gottscheds ›Critischer Dichtkunst‹«. Vortrag zusammen mit Charlotte Kurbjuhn beim Workshop des Nordverbundes Germanistik zum Thema Szenographien. Von der barocken Theatralität bis zum virtuellen Raum am 9.7.2015.

»Vom Widerstand der Verhaltenslehren gegen die Kritik: Die Etablierung kritischer Kommunikation in den Verhaltenslehren des 18. Jahrhunderts.« Vortrag beim Workshop Die Modernität der Verhaltenslehren der Frühen Neuzeit. 06.-07.11.2014.

»Die Verwaltung von Zukunft in Lessings Minna von Barnhelm.« Vortrag beim III. Arbeitsgespräch des Nordverbundes Germanistik in der Herzog August-Biobliothek in Wolfenbüttel zum Thema Zukunft in der Frühen Neuzeit. Astronauten, Utopisten, Projektemacher am 05.05.2011.

»Wilfried Barners Konzept des ›Traditionsverhaltens‹«. Vortrag beim II. Arbeitsgespräch des Nordverbunds Germanistik in der Herzog August-Bibliothek in Wolfenbüttel zum Thema: Schnee von gestern. Konzeptionen und Theorien der historischen Wiederkehr am Beispiel von Durs Grünbeins Vom Schnee oder Descartes in Deutschland am 07.05.2009.