Startseite

Aktuelles

Über uns

Mitglieder

Projekte/Schwerpunkte

Publikationen

Wiss. Nachwuchs

Veranstaltungen

Vorträge

Links

Impressum


Prof. Dr. Hania Siebenpfeiffer

Mitglied im Nordverbund Germanistik seit 2010

Prof. Dr. Hania Siebenpfeiffer
Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
Institut für Deutsche Philologie
Rubenowstr. 3
17487 Greifswald

Tel. +49 (0)3834/86-3405 (Büro)
Tel. +49 (0)3834/86-3406 (Sekretariat)
Fax. +49 (0)3834/86-3432

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Homepage: http://www.phil.uni-greifswald.de/philologien/deutsch/personal/hania-siebenpfeiffer.html


Projekte und Forschungsschwerpunkte im Rahmen des Nordverbunds Germanistik

Zukunft in der Frühen Neuzeit. Astronauten, Utopisten, Projektemacher (Workshop an der HAB, Mai 2011)

Das Barock der Lyrik – Intertextuelle Poesie (geplanter Workshop)


Publikationen zur Frühen Neuzeit

Materie. Hg. v. Sigrid Köhler, Hania Siebenpfeiffer und Martina Wagner-Egelhaaf. Berlin: Suhrkamp (voraussichtl. Frühjahr 2012; mit Sektion zu Materiekonzepten der Frühen Neuzeit).

Eberhard Christian Kindermann: »Die Geschwinde Reise auf dem Luft=Schiff nach der obern Welt« (ED 1744). Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Hania Siebenpfeiffer. Unter der Mitarbeit von Stephanie Torge und Kristin Just. Hannover: Wehrhahn Verlag 2010 (= Fundstücke 24).

„Im Fluchtpunkt der Imagination. Immanuel Kants „Träume eines Geistersehers“ und die prekäre Evidenz der Wahrnehmung“. Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit um 1800. Hg. v. Jürgen Kaufmann, Martin Kirves, Dirk Uhlmann. Tübingen: Niemeyer (= Hallesche Beiträge zur Europäischen Aufklärung) (in Begutachtung).

„Giftige Gabe(n) – Medea als heroisch-dämonische Giftmischerin In: Medeamorphosen. Die Künste und der Mythos“. Hg. v. Nike Bätzner, Matthias Dreyer, Astrid Schönhagen und Erika Fischer-Lichte. München: Fink 2009, 91-111.

„Die literarische Eroberung des Alls – Eberhard Christian Kindermanns »Die Geschwinde Reise auf dem Lufft=Schiff nach der Obern Welt«“. Die Sterne lügen nicht. Astrologie und Astronomie im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Hg. v. Christian Heitzmann. Wolfenbüttel: Harrasowitz 2008, 234-250.

„Mediologie des Blickes. Ordnungen der Sichtbarkeit bei Grimmelshausen“. TEXT+KRITIK. Zeitschrift für Literatur. Sonderband: Grimmelshausen. München: Text + Kritik 2008, 51-68.

„Narratio Criminis – Harsdörffer »Der Grosse Schau-Platz jämmerlicher Mord-Geschichte« und die frühneuzeitliche Kriminalliteratur“. Georg Philipp Harsdörffer. Personalbibliografie und neue Studien. Hg. v. Hermann Korte und Hans-Joachim Jakob. Frankfurt a. M.: Lang 2005, 57-176.

„Malgré la mort, je vis encore“ – Mumien und Gespenster als Manifestationen des Unheimlichen im 17. Jahrhundert. Gespenster – Erscheinungen, Medien, Theorien. Hg. v. Moritz Baßler, Martina Wagner-Egelhaaf und Bettina Gruber. Würzburg: Könighausen & Neumann 2005, 105-126.